Kostenerstattungs - Rechner ... ein Service von www.zahnarztrechnung.info

GKV - Kostenerstattungs - Rechner

§ 13 des Sozialgesetzbuch V, das die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) regelt, soll dafür sorgen, dass GKV-Versicherte sich auch völlig frei behandeln lassen können, dass sie eine Medizin erhalten können, die frei von den Einschränkungen der sozialmedizinischen Richtlinien ist.

Leider ist die Gebührentabelle der GKV (BEMA) an keiner Stelle deckungsgleich mit den Gebührentabellen der privaten Medizin GOZ und GOÄ. Versicherte, Praxisbesatzung und Kassensachbearbeiter sind deswegen bisher leider ohne Orientierung gewesen.

Zahnarztrechnung.info schlägt nun Vergleichsleistungen vor. Dabei gehen wir von der Absicht des Gesetzgebers aus:

Patienten sollen private Medizin erhalten und Erstattungen erhalten in der Höhe, die bei einer GKV-Versorgung angefallen wären.

Somit werden auch höherwertige oder erstklassige Versorgungen von der Krankenkasse mit bezahlt.

Es ist also egal, ob sie eine Basisversorgung oder eine höherwertige Versorgung wählen: Patienten erhalten die gleiche Beteiligung ihrer Krankenkasse, wenn die Grundvoraussetzungen erfüllt sind.

Der Kostenerstattungs - Rechner soll Ihnen helfen, die passenden Festzuschüsse auszuwählen und aufzulisten.

Patienten können so im Rahmen der Kostenerstattung ihrer Krankenkasse gegenüber die erwartete Erstattungshöhe benennen.

Zahnersatz? Festzuschuss - Rechner!

Für die Erstattung von Zahnersatzleistungen müssen die betreffenden Festzuschüsse zusammengestellt werden. Benutzen Sie hierfür bitte den Festzuschuss - Rechner!

 

Beispielbriefe / Vorlagen

Die folgenden Vorlagen können Zahnarztpraxen verwenden, um den Schriftverkehr zu vereinfachen:

Kostenerstattung Praxis an Kasse - PDF

Kostenerstattung Praxis an Patient - PDF

(die beiden Briefe sind eine OpenOffice-Dokumentvorlage mit Kommentaren. OpenOffice können Sie kostenfrei z.B. hier herunterladen.)

Wie funktioniert der Kostenerstattungs - Rechner?

Haben Sie schon mal im Internet etwas eingekauft?

Der Kostenerstattungs - Rechner funktioniert wie ein Online-Shop.

Legen Sie die Privatleistungen einfach in der richtigen Anzahl in den "Warenkorb", ergänzen Sie dann die persönlichen Daten und lassen Sie sich die Berechnung per Email zuschicken.

(Auf die noch etwas Shop-typischen Formulierungen in der Email haben wir leider noch keinen Einfluss. Sie müssen auch "Rechnung" als Zahlungsweise auswählen und Geschäftsbedingungen bestätigen, damit Sie den Emailversand auslösen können. Sorry - dafür ist es kostenfrei :-] )

Kopieren Sie sich ggf. Ihre Ergebnistabelle einfach heraus und fürgen Sie sie in Ihr Schreiben an die Krankenkasse /an ihren Patienten ein.

Die GKV - Richtlinien sind i.d.R. etwas für Profis, Praxispersonal wird die möglichen Erstattungen unter Einhaltung der GKV-Richtlinien auswählen können. Es kann allerdings sein, dass GKV-Sachbearbeiter eine andere Auffassung vertreten. Da dies in der Praxis Arbeit verursacht, sollte dieser Service auch fair abgerechnet werden, das Know-How der Praxis einzubinden, wird sich für Patienten schnell lohnen!

(Wer sich als Patient die Richtlinien selbst jeweils durchliest, kann auch zum richtigen Ergebnis kommen, das ist aber echt viel Arbeit. Sachbearbeiter der Krankenkassen werden dafür bezahlt, Patienten ihren Erstattungsanspruch darzulegen. Sie sind jedoch zunächst ihrem Arbeitgeber verpflichtet...)

Der Kostenerstattungs - Rechner ist kostenfrei!

... ein Service von Zahnarztrechnung.info

Die Praxis kann helfen!

Es ist ein toller Service, wenn die Praxis die Formalitäten der Kostenerstattung übernimmt.
Dies kann i.d.R. nicht kostenfrei geschehen. Wir schlagen vor:

- Versand der Erklärung des Patienten nach § 13 (Postkarte im Briefumschlag): kostenfrei + Porto

- Ermittlung der Kostenerstattung pro Heil- und Kostenplan: GOZ 0030-V (Faktor 1 - 3,5)

- Ermittlung des Festzuschusses: GOZ 0030-V (Faktor 1 - 3,5)

- Versand der Rechnung an die Krankenkasse mit Aufforderung der Erstattung an den Patienten: GOZ 0030-V (Faktor 1 - 3,5) + Porto

GOZ 0030-V - Hilfsdienste im Rahmen der Kostenerstattung nach § 13 SGB V - Verlangensleistung nach § Abs. 3 GOZ - im Einfachsatz € 3,-

 

Die Verlangensleistung sollte in einem Heil- und Kostenplan vorweg vereinbart werden. Für den Rechnungsversand an die Krankenkasse ist eine schriftliche Schweigepflichtsentbindung ratsam!

Sind Privatleistungen und Kassenleistungen in der Zahnmedizin identisch?

Wirklich selten sind Leistungen der Krankenkassen - Medizin identisch mit Leistungen der Privatmedizin.

  • Im BEMA (dem Krankenkassen-Bewertungsmaßstab) finden sich die von der GKV bezuschussten Leistungen.

Medizin kann aber mehr, als über eine Sozialversicherung (GKV) sinnvoll für alle Bürger versicherbar ist.

  • Die GOZ (Gebührenordnung für Zahnärzte) und die GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) regeln die Leistungen im Privatrecht.

Der Kostenerstattungs - Rechner bemüht sich, einen fairen Vergleich zu ermöglichen und benennt ähnliche oder alternativ anfallende Leistungen.

Der Gesetzgeber hat die Kostenerstattung eingeführt, damit auch gesetzlich Versicherte in den Genuss von erstklassiger Medizin kommen können, ohne ihren Sachleistungsanspruch zu verlieren.

Wir appelieren wir an die gesetzliche Krankenversicherung (GKV), die Kostenerstattung im Sinne Ihrer Versicherten kulant zu handhaben!

Kostenerstattung schafft die "Einklassenmedizin"!

Das Ergebnis des Kostenerstattungsrechners und die Hintergrundinformationen auf www.zahnarztrechnung.info sollen helfen, gut informiert in die Erstattungsverhandlungen zu gehen.

  • Sie finden daher in den Auflistungen zu jeder Leistung die GOZ/GOÄ-Beschreibung, die Sie mit einem Klick auf die Leistungsseite führt.
  • Sie finden in den Auflistungen auch die BEMA-Position, die Sie mit einem Klick auf die Leistungsseite führt.

Wir wünschen allen Patientinnen und Patienten viel Erfolg!

Berechnen Sie nacheinander!

Der GKV - Kostenerstattungs - Rechner und GKV - Festzuschuss - Rechner arbeiten mit einem "Shop-Modul", in dem "Artikel" in "Warenkörbe" gelegt und dann zusammengerechnet werden.

Wir mussten die Rechner trennen, weil für die Kostenerstattung BEMA-Punkte die "Währung" sind. Wieviel das in € letztlich ist, hängt von der jeweiligen Krankenkasse und dem Bundesland ab.

Die Festzuschüsse hingegen werden bundesweit einheitlich in Eurobeträgen angegeben.

Wenn Sie nun in beide Rechner gleichzeitig Daten eingeben, kann Ihr Browser BEMA-Punkte und Festzuschuss-Euros nicht auseinanderhalten.

Führen Sie bitte daher Berechnungen nacheinander aus, löschen Sie ggf. einfach die "Artikel" in ihrem "Warenkorb", die nicht in den jeweiligen Rechner gehören.

Vorteilhaft ist dabei, dass Sie persönliche Daten, wie z.B. Adressdaten nicht erneut eingeben müssen, wenn Sie Ihren Browser zwischendurch nicht schließen. Das kann insbesondere für Zahnarztpraxen die Arbeit erleichtern, die die Berechnung als Service für ihre Patienten ausführen.

Alle Daten werden übrigens ausschließlich auf Ihrem Rechner gespeichert - deswegen müssen Sie daran denken, sich am Ende eine Email zuschicken zu lassen.

Teilen...